News

Handball - 1. Bundesliga Herren
Top
Autor: redaktion am 23.09.2018 - 06.25


30 : 31 (16:18)


Die Bergischen Löwen behalten in einer unfassbar dramatischen Endphase beim TVB 1898 Stuttgart mit 31:30 die Oberhand und feiern damit ihren ersten Auswärtssieg der noch jungen Saison in der DKB Handball-Bundesliga. Lange bestimmten die Gäste das Spielgeschehen, mussten in der Schlussminute allerdings den Ausgleich hinnehmen. Doch die Löwen lachten zuletzt. Jeffrey Boomhouwer verwertete den finalen Siebenmeter zum Sieg.



Landesliga Gr. 1
Top
Autor: redaktion am 23.09.2018 - 06.21


3 : 0 (0:0)


Tore: 1:0 Moseler (48.), 2:0 Yilmaz (59.), 3:0 Pohl (90. +3)





3 : 2 (1:2)


Tore: 0:1 Thomasen (10.), 1:1 Er (12.), 1:2 Jaha (36.), 2:2 Abou Leila (41.), 3:2 Er (70.)





A-Junioren Niederrheinliga
Top
Autor: redaktion am 23.09.2018 - 06.15


Tore: 0:1 Osenberg (48.), 1:1 Sverkos (80.), 2:1 Zhou (81.)


Nichts zu verlieren hatten Germania Ratingen bei der Aufgabe gegen den Wuppertaler SV. Zwar ging die U19 des WSV kurz nach der Pause in Führung konnte diesen Vorsprung, trotz oder weil vieler vergebener Torchancen nicht über die Runden bringen. So kam es wie es kommen musste. Die U19 des WSV wurde für die nicht genutzen Chancen - zweimal hatte Gianluca Cirillo Pech beim Abschluss - bestraft und musste gesenkten Hauptes nach Haue an die Wupper fahren.




Regionalliga West
Top
Autor: redaktion am 22.09.2018 - 10.06


Wuppertaler SV: Wickl, Langer, Uphoff, Kühnel, Grebe (77. Cirillo), Manno (74. Alabas), Erwig-Drüppel (68. Hagemann), Kramer, Meier, Pagani, Malura

Viktoria Köln: Patzler, Backszat, Reiche, Derflinger, Holzweiler (68. Golley), Kreyer, Koronkiewicz, Baumgärtel, Wimmer (55. Buniaku), Saghiri (76. Lohmar), Willers

Tore: 1:0 Langer (45.), 1:1 Derflinger (84.)


Ein dummes Foul des WSV und ein unnötiger Freist0ß für die Viktoria aus Köln brauchten den Wuppertaler um den notwendigen Sieg. So musste man sich lediglich mit einem Punkt begnügen verlässt aber die Abstiegsränge.



Löwen haben das Zeug für Auswärtspunkte
Top
Autor: redaktion am 21.09.2018 - 12.39


Viel besser hätte der Saisonstart für den Bergischen HC in der DKB Handball-Bundesliga nicht laufen können. Mit 6:4-Punkten stehen die Löwen hervorragend da, warten aber noch auf ihren ersten Punkt in fremder Halle. Am Sonntag um 16 Uhr könnte es beim TVB 1898 Stuttgart in der in der SCHARRena möglich sein.

Gegen den TVB 1898 Stuttgart benötigt der BHC allerdings eine Topleistung. „Wir haben uns zwar auch auswärts bisher gut präsentiert, aber um für einen Sieg in Stuttgart in Frage zu kommen, müssen wir noch was drauflegen“, weiß BHC-Cheftrainer Sebastian Hinze. „Gerade in der SCHARRena kommt schnell Stress auf.“


Fußball - Regionalliga West
Top
Autor: redaktion am 18.09.2018 - 13.23


2 : 1 (1:1)


Bor. Dortmund II: Oelschlägel, Pieper, Dieckmann, Pavlidis, Boyomba (85. Rente), Hanke (74. Bulut), Kila, Ornatelli, Schwermann, Isak (74. Rizzo), Toljan

Wuppertaler SV: Wickl, Langer, Uphoff, Kühnel, Grebe, Manno (73. Hagemann), Erwig-Drüppel (81. Saric), Kramer, Meier, Pagano, Malura

Tore: 1:0 Boyamba (10.), 1:1 Kramer (18.), 2:1 Bulut (83.),


Pleite des WSV in Dortmund gegen die Zweitvertretung des BVB. Auch nach einem Trainerwechsel kann das Team die Vorgaben der sportlichen Leitung nicht umsetzen. Zwar stemmte man sich mit dem Mut der Verzweiflung gegen die Niederlage, doch das Umschaltspiel der Dortmunder brach dem WSV den Hals. Kurz vor Spielende (89. Min.) scheiterte Hagemann noch mit dem Ausgleich für den WSV.


Aktuelles in Kürze an dieser Stelle.


Handball - 1. Bundesliga Herren
Top
Autor: redaktion am 16.09.2018 - 14.00


35 : 26 (18:10)


Ein Drama hatte sich im Vorfeld angedeutet. Doch gegen den TBV Lemgo Lippe demonstrierte der Bergische HC seine Stärke. Mit 35:26 (18:10) demontierten die Löwen die Lipperländer, die bis zum Schluss auf beiden Seiten des Feldes kein Mittel fanden.

Bereits die Anfangsphase war die aus BHC-Sicht beste und erfolgreichste dieser noch jungen Bundesliga-Saison. Csaba Szücs und Max Darj standen überragend im Zentrum der Löwen- Deckung. Christopher Rudeck entschärfte gleich die erste Chance für den TBV. Auf der anderen Seite versenkten Darj, Daniel Fontaine und Szücs zum 3:0-Vorsprung.

Bevorteilt wurden die Bergischen im weiteren Verlauf der ersten Hälfte seitens der Unparteiischen gewiss nicht .Ein vom TBV abgefälschter Pass von Bogdan Criciotoiu landete im Aus und brachte die Gäste in Ballbesitz. Max Darj sah für eine vergleichweise unbrutale Abwehraktion die rote Karte, und der letzte Wurf mit der Schlusssirene von Donat Bartok zählte zum Ärgernis des BHC.



Lemgo-Duelle haben das Zeug zum Klassiker
Top
Autor: redaktion am 14.09.2018 - 09.36


Noch nie endete ein Heimspiel der Bergischen Löwen gegen den TBV Lemgo Lippe mit mehr als einem Tor Unterschied. Auch am Sonntag liegt ein Krimi in Luft, wenn die Lipperländer um 16 Uhr in der Klingenhalle zu Gast sind. „Sollten beide Mannschaften alles auf die Platte bringen, was sie stark macht, entscheidet die Tagesform“, meint BHC-Trainer Sebastian Hinze.

Fünf Mal trafen die Löwen im Bergischen Land auf den TBV. Beide Mannschaften gewannen je zwei Mal, dazu gab es in der Saison 2013/14 ein 34:34. Unvergessen bleibt Max Weiß‘ Siegtreffer zum 31:30 von der Mittellinie im Dezember 2015. Aber auch die Niederlage im Dezember 2011, als der BHC zehn Minuten vor Schluss noch mit sieben Toren führte, um am Ende doch noch 32:33 zu verlieren, hat sich in die Seelen der Fans beider Teams gebrannt.


VS News-System V.2.5.0 powered by virtualsystem.de