News

Regionalliga West
Top
Autor: redaktion am 27.04.2017 - 17.22


- : - (-:-)


Wuppertaler SV:

Sprockhövel:

Tore:


Gegen den Absteiger der Regionalliga West geht es Freitagabend unter Flutlicht im Stadion am Zoo. Stoppt der WSV seine Niederlagenserie? Es wäre peinlich wenn nicht. Beim WSV wird weiterhin Davide Leikauf fehlen. Ansonsten alle Mann an Bord.

Sind Sie Freitagabend "LIVE" dabei ab 19.30 Uhr.














Aktuelles und Fotos vom Spiel am späten Freitagabend an dieser Stelle.


WSV-Etat steigt deutlich
Top
Autor: redaktion am 27.04.2017 - 14.48


Mit einem Etat von mindestens 1,7 Millionen Euro und damit rund 250.000 Euro mehr als bisher will der WSV die kommende Saison in Angriff nehmen. Der Verwaltungsrat hat Montag den Vorschlag des Vorstands abgesegnet. Der Aufwand für die erste Mannschaft liegt dann bei 850.000 statt bei 680.000 Euro.

Artikel weiterlesen...


Am Freitag gegen die TSG sprockhövel im Stadion am Zoo
Top
Autor: redaktion am 27.04.2017 - 12.38


Wenn am Freitagabend im Stadion am Zoo die Lichter zum vorletzten Saisonheimspiel des WSV gegen Nachbar TSG Sprockhövel angehen (Anstoß 19.30 Uhr), hofft Vorstandssprecher Lothar Stücker auf wenigstens 2500 Zuschauer.

Im Saisonendspurt schien dem Fußballregionalligisten, der zuletzt in der Liga fünfmal in Folge verloren hat, die Luft auszugehen, und auch wenn niemand daran glaubt, dass die Mannschaft noch ernsthaft in den Abstiegskampf gezogen werden könnte, würden Punkte am Freitag auch rechnerisch für endgültige Klarheit sorgen. Da wäre eine große Unterstützung von den Rängen sicher zusätzlich hilfreich.

Artikel weiterlesen...


Bielefeld U19 Endspiel gegen WSV U19
Top
Autor: redaktion am 26.04.2017 - 19.39


Am kommenden Sonntag könnte die U19 von Arminia Bielefeld gegen die Junioren des Wuppertaler SV den Klassenerhalt perfekt machen.

Für Bielefeld geht es gegen den Tabellenvorletzten Wuppertaler SV. Mit einem Sieg wäre die Arminia so gut wie gerettet. Anreiz genug, um die zuletzt starken Bergischen in die Knie zu zwingen. Doch die Arminia ist gewarnt. "Wuppertals 2:2 gegen den BVB kam natürlich etwas überraschend. Das war sowieso ein komischer Spieltag letztes Wochenende. Viele Teams von unten konnten ja gegen vermeintlich stärkere Gegner punkten," bewertet Grauer die Form vom WSV und die Situation innerhalb der Liga.


Neuer Torwarttrainer zur kommenden Saison
Top
Autor: redaktion am 26.04.2017 - 09.23


Der Wuppertaler SV verstärkt sein Trainerteam zur kommenden Saison mit Dennis Prostka. Er ist für die Position des Torwarttrainers vorgesehen.

Manuel Bölstler: "Dennis hat schon seit dem Winter immer mal wieder bei uns ausgeholfen. Wir sind überzeugt von seinen Fähigkeiten und freuen uns nun, dass er für die kommende Saison unterschrieben hat."

Dennis Prostka:"Als gebürtiger Wuppertaler freue ich mich natürlich auf die Aufgabe bei meinem Heimatverein! Die Arbeit mit dem Trainerteam, als auch auch mit den Torhütern, hat über die letzten Monate so viel Spaß gemacht, dass ich nicht lange überlegen musste, das Engagement auch über die Saison hinaus zu verlängern! Ich hoffe meinen kleinen Anteil beisteuern zu können, dass der WSV eine wichtige Rolle in der kommenden Regionalliga spielen wird!"


Dennis Brinkmann Trainer bei Turu Düsseldorf
Top
Autor: redaktion am 25.04.2017 - 19.18


Dennis Brinkmann, bisher Geschäftsstellenleiter beim Wuppertaler SV, wird in der kommenden Saison der neue Trainer bei TuRU Düsseldorf und damit Nachfolger vom ausscheidenden Frank Zilles.

Brinkmann: „Ich freue mich sehr darauf. Und es ist nicht selbstverständlich, bei der ersten Station direkt Cheftrainer bei einem Oberligisten zu werden. In der kommenden Saison möchte sich Brinkmann vor allem so früh wie möglich von allen Abstiegssorgen fernhalten. „Wir werden aber für manches sicher unsere Zeit brauchen“, glaubt er. Er geht als Trainer („Ich sehe mich nicht als Laptop oder Konzept-Trainer“) gerne voran, will aber nicht unbedingt im Mittelpunkt stehen. Disziplin und Leidenschaft für den Fußball will er seinen Spielern vorleben. Der Plan: „Wir wollen versuchen, begeisternden Fußball zu spielen.“


Stücker kündigt Etat-Erhöhung an
Top
Autor: redaktion am 24.04.2017 - 23.06


Der Fußball-Regionalligist Wuppertaler SV erhöht seinen Etat für die Saison 2017/18 auf rund 1,7 Millionen Euro. Das sind etwa 250.000 Euro mehr als in der aktuellen Spielzeit. Der Verwaltungsrat hat in seiner Sitzung am Montagabend (24. April 2017) die Zahlen des Vorstandes genehmigt.

Artikel weiterlesen....


Die Trainingswoche
Top
Autor: redaktion am 24.04.2017 - 22.20


  • Dienstag, 25.04.2017, 17:00 Uhr: Freudenberg
  • Mittwoch, 26.04.2017, 17:00 Uhr: Oberbergische Straße
  • Donnerstag, 27.04.2017: Zoo Stadion (Nicht öffentlich)
  • Freitag, 28.04.2017, 19:30 Uhr: Meisterschaftsspiel gegen TSG Sprockhövel im Stadion am Zoo
  • Samstag, 29.04.2017: Regeneration
  • Sonntag, 30.04.2017: Frei


  • Wuppertaler SV aktuell
    Top
    Autor: redaktion am 24.04.2017 - 19.15


    Schüler- und Studentenpreise beim Heimspiel gegen TSG Sprockhövel
    Wir machen das Heimspiel am Freitag, 28. April, gegen die TSG Sprockhövel (Anstoß um 19.30 Uhr im Stadion am Zoo) zum großen Schüler- und Studententag! Gegen Vorlage eines gültigen Schüler- beziehungsweise Studentenausweises können bis zu 3 Tickets zu vergünstigten Preisen erworben werden. Die Kategorien sind dabei frei wählbar – es können also auch günstigere Karten für Erwachsene erworben werden. Die Karten gibt es im Vorverkauf direkt auf der Geschäftsstelle, im Fanshop oder am Spieltag an der Tageskasse. Hier sind die Preise:

  • Sitzplatz Vollzahler: 13 € (statt 16 €)
  • Sitzplatz Kinder 7-11 Jahre: 6 € (statt 8 €)
  • Stehplatz Vollzahler: 7 € (statt 9 €)
  • Stehplatz ermäßigt: 4 € (statt 6 €)
  • Stehplatz Kinder 7-11 Jahre: 2 € (statt 3 €)
  • Familienticket (2 Erwachsene, 2 Kinder bis einschließlich 16 Jahre): 21 € (statt 27 €)

    Ermäßigungsbestimmungen
    Stehplatz: Schwerbehinderte mit Behinderungsgrad ab 50%, Rentner, Senioren ab 65 Jahre, Schüler, Azubis und Studenten bis einschließlich 25 Jahre, Wuppertal-Pass-Inhaber
    Sitzplatz: Schwerbehinderte mit Behinderungsgrad ab 50%
    Für Kinder zwischen 7 und 11 Jahren gelten günstigere Tarife (siehe oben). Kinder unter 6 Jahren haben freien Eintritt.

    Brillen Arlt unterstützt das Konzept WSV 2020
    Mit Brillen Arlt hat ein weiterer wichtiger Sponsor, der den WSV seit vielen Jahren begleitet, seine Unterstützung für die kommende Saison zugesagt und einen neuen Sponsorenvertrag unterschrieben.

    Simone Arlt, Inhaberin: "Gerne haben wir unseren Vertag beim WSV verlängert. Wir schätzen den Verein sehr, wir sind es dem Verein und der Stadt schuldig, dass es weitergeht. Da wir ungefähr gleich alt sind, Brillen Arlt von 1957 und der WSV von 1954, gibt es in beiden Teams eine Tradition, die aufrecht erhalten werden muss. Der WSV für uns und wir für den Verein."


  • Pressestimmen zum Spiel
    Top
    Autor: redaktion am 23.04.2017 - 18.50



    Die Nagativserie beim Fußball-Regionalligisten Wuppertaler SV hält an. Die 0:2 (0:2)-Niederlage bei Rot-Weiß Oberhausen bedeutete die sechste Schlappe in Folge. Der Abstand zum ersten Abstiegsplatz beträgt aber immer noch neun Punkte.

    Artikel weiterlesen...


    20 Minuten waren im Stadion Niederrhein gespielt. Die Kleeblätter aus Oberhausen hatten ihre Probleme mit den Gästen aus Wuppertal, die immer wieder Nadelstiche setzten. RWO-Trainer Mike Terranova aber verzog an der Seitenlinie keine Miene, stand seelenruhig in seiner Coaching-Zone und ließ seinen Spielern den nötigen Freiraum. „Es ist einfach so ein gutes Gefühl, das sich in den letzten Wochen und Monaten entwickelt hat. Das hatte ich auch diesmal“, erklärte der Publikumsliebling seine Gelassenheit. Sein Gefühl täuschte ihn nicht.

    Artikel weiterlesen...


    Pressestimmen zum Spiel
    Top
    Autor: redaktion am 23.04.2017 - 17.41


    Stefan Vollmerhausen (WSV): "Ich denke, der Sieg ist verdient. Wir hatten uns einges vorgenommen, haben uns akribisch auf RWO vorbereitet. In den ersten 20 Minuten ist uns das gut gelungen. Wie das so ist, wenn man einen Lauf hat. Der erste Torschuss ist dann drin für RWO. Meine Spieler sind da phasenweise überfordert. Es ist auch eine junge Mannschaft. Der zweite Abschluss war auch das 2:0. Es waren auch individuelle Böcke dabei. Wir können nicht von der Bank nachlegen wie RWO. Ich will nicht jammern. Das ist nicht mein Ding, mit angeschlagenen Spielern zu kommen usw.. Gegen Sprockhövel werden wir versuchen am Freitag zu gewinnen. Danach haben wir noch mit Wiedenbrück und Bonn Gegner auf Aufgenhöhe."


    Mike Terranova (RWO): "Wir sind nicht gut reingekommen. Da hat vielleicht noch das Spiel vom Mittwoch gegen den BVB II in den Knochen gesteckt. Wir haben dann zwei Tore gemacht. Wir wollten noch mehr machen, damit war ich nicht ganz zufrieden. Wir haben aber nichts mehr anbrennen lassen.Wir wollen jetzt regenerieren und bereiten uns auf das Spiel gegen Duisburg im Pokal-Halbfinale vor."


    Regionalliga West
    Top
    Autor: redaktion am 23.04.2017 - 14.44


    2 : 0 (2:0)


    RW Oberhausen: Udgebe, Weigelt, Fleßers (59. Bauder), Budimbu, Engelmann (61. Garcia), Steinmetz (79. Reinert), Heber, Hermes, Steurer, Nakowitsch, Scheelen

    Wuppertaler SV: Wickl, Husic (61. Topal ), Schmetz, Duschke, Heidemann, Grebe, Holldack (72. Heinen), Wirtz, Ivan (59. Teijsse), Manno, Hagemann

    Tore: 1:0 Hermes (20.), 2:0 Fleßers (26.),


    Wieder einmal ohne Punkte.

    Nach guten 20 Minuten geriet der WSV durch die erste RWO-Chance in Rückstand. Danach war das Team beeindruckt und schlief bei einer Flanke (Husic), die RWO zum 2:0 nutzt. Der WSV hatte so gut wie keine zwingende Chance in Halbzeit eins. Im zweiten Durchgang setzt sich der Ablauf der ersten Hälfte fort. Es zog sich wie Kaugummi. So gut wie null Torchancen für den WSV. Der WSV hätte noch Stunden spielen können, ohne das RWO-Tor zu gefährden. Zum Glück hat der WSV noch neun Punkte Abstand auf den ersten Abstiegsplatz.


    VS News-System V.2.5.0 powered by virtualsystem.de