Werbeinformationen


Bekanntheit und Image sind die meist genannten Gründe von Unternehmen, wenn es um Sportsponsoring geht.

Bekanntheit ist das Basisziel aller Kommunikationsmaßnahmen, Sympathie und ein positives Image der Schlüssel zur erfolgreichen Markeneinführung. Schon 85% der Unternehmen (1994 noch 71%)* haben den Wert der Werbung in und um den Sport erkannt und nutzen seine hohen Sympathiewerte zur Imageprofilierung ihrer Produkte und Dienstleistungen.

In der heutigen Zeit der Reizüberflutung durch Werbung ist es für Unternehmen eine große Herausforderung, ein Produkt oder eine Marke über sachliche und rationale Argumente zu profilieren und dem Verbraucher garantiert unverwechselbar zu präsentieren. Dem Image kommt daher eine immens große Bedeutung zu. Auf Grund der direkten Assoziation mit dem positiv besetzten Sport bezieht es eine emotionale Ebene und Erlebnisdimensionen ein, die konventionelle Marketinginstrumente nur schwer erreichen. Das Produkt erhält eine eigene, unverwechselbare Note.

Imagetransfer heißt die Zauberformel, nach der das positive Image erfolgreicher Sportler und Mannschaften auf Produkte und Dienstleistungen von Sponsoren übertragen wird. Das erfolgreiche Team im Rampenlicht der Medien, der Event mit hohem Aufmerksamkeits- und Sympathiewert gelten als optimale Bühne zur Verfolgung werblicher Ziele, denn nur hier kann und möchte sich der Adressat der Werbung nicht entziehen.

Es ist wichtig, Sponsoringmaßnahmen sinnvoll zu vernetzen. Nur so führt die Werbebotschaft zum unverwechselbaren Auftritt und schafft die Nähe zum Verbraucher, der sich dann nicht nur als Konsument, sondern auch als Partner im Dialog ernst genommen fühlt.

*Quelle: UFA SPORTS, Fußball Studie 98


Copyright , Titelschutz WSV-Kurier 2018